Arbeitseinsatz auf der Streuobstwiese

Vorgestern war es wieder soweit: Der Obstbaumschnitt auf der Streuobstwiese in Niederneuendorf stand an! Auch dieses Mal waren ruckzuck ein ordentlicher Trupp tatkräftiger Hennigsdorfer Imker sowie einige Obstbaumschnitt-Neulinge am Start.

Unser Einsatz begann morgens um 09:00 Uhr bei trüben vier Grad mit einer Arbeitsschutzbelehrung für alle 24 Teilnehmer und einer ordentlichen Theorie für die Neulinge. Dann ging es dann endlich in kleinen Teams an die Bäume.

Punkt Zwölf waren wir dann mit den etwa 30 Bäumen durch. Definitiv waren bis dahin aus den Neulingen auch (fast-)erfahrene Obstbaum-Gärtner geworden! 😉 Somit stand einem gemeinsamen Mittag mit Linseneintopf, Kuchen (Danke Helga!) und frischen Honig-Brötchen nichts mehr im Wege.

Zwiebelsteckaktion Frühlingsblüher

Um das Nahrungsangebot für Insekten in Hennigsdorf weiter zu verbessern, sind wir Hennigsdorfer Imker eine Kooperation mit der Stadtverwaltung eingegangen: Die Stadt hat 3.500 Frühlingsblüher-Zwiebeln und vier Bienenbäume gekauft, welche wir Imker heute (02.11.19) Vormittag zwischen den drei Hochhäusern mit unglaublich toller Unterstützung durch tatkräftige Hennigsdorfer in die Erde gebracht haben.
Danke liebe Mitbürger, ihr seid Spitze!

Im Anschluss an diese doch ziemlich anstrengende Arbeit konnten wir dank einer kleinen Aufwandsentschädigung der Stadtverwaltung unsere Aktion noch in gemütlicher Runde am warmen Grill ausklingen lassen.

Umweltpreis 2019 der Stadt Hennigsdorf für „unseren“ Thomas

dje. – Der Umweltpreis der Stadt Hennigsdorf wurde im Rahmen des Jahresempfangs des Hennigsdorfer Bürgermeister an „unseren“ Thomas verliehen. Thomas hat die Passion des Imkerns von seiner Großmutter. Ihr schaute er als Kind in den Ferien über die Schulter. Dabei wurde sein Interesse am Umgang mit den nützlichen Insekten geweckt, aber noch mehr: „Wenn man sich den Bienen widmet, verändert sich der Blick auf die Natur.“ weiß er. „Man betrachtet plötzlich die Umwelt als Ganzes, sieht, wo etwas blüht, erkennt ökologische Lücken und fragt sich, warum es in unserer Stadt oft „Wüste“ gibt.“

Umweltpreis 2019 der Stadt Hennigsdorf für „unseren“ Thomas weiterlesen